LOSTPLACES

Warum ich meinen Schwerpunkt auf People- & Portraitfotografie gelegt habe?
Einfach gesagt: Ich mag Menschen. Ich mag es, in ihre Welt einzutauchen und sie in ihrer ganz eigenen Schönheit so darzustellen wie sie sind. Lebendige Portraitfotografie bedeutet für mich die Nähe zum Menschen, seiner Persönlichkeit und Individualität. Dass die gemeinsam geschaffenen Bilder nicht austauschbar oder gestellt, sondern natürlich und nah sind, ist mir dabei besonders wichtig.

Ich nehme die Scheu vor der Kamera

Hier liegt oft die größte Herausforderung darin, der portraitierten Person dabei zu helfen, ihren inneren Widerstand zu überwinden. Häufig sind meine Kunden zu Beginn des Fotoshootings nämlich ziemlich nervös. Sie empfinden die gesamte Situation als merkwürdig und fühlen sich unwohl. Dies ist jedoch total normal. Ich versuche ihnen zu vermitteln, dass, wenn man dieses Gefühl akzeptiert und annimmt, es viel leichter ist, damit umzugehen. Niemand, der nicht jeden Tag vor einer Kamera steht, ist direkt locker und entspannt. Schließlich ist es keine alltägliche Situation vor einer Fotokamera zu posieren.